Fledermaus-Stollen im Kellenberg

Fledermäuse faszinieren gleichermaßen durch ihr anmutiges Aussehen und bizarres Verhalten, doch geeignete Winterquartiere für diese Tiere sind rar. Aufgrund dessen startete die SON ein ehrgeiziges Vorhaben: die Neuanlage eines untertägigen, rund acht Meter langen Stollens im Wiehengebirge bei Buer.

Mittels Bagger wurden hierfür mehrere tonnenschwere Bauelemente etwa zwei Meter tief in den Boden eingelassen. Foto: Gerhard Hagensieker

Arten wie das Braune Langohr, die Zwergfledermaus oder die Kleine Bartfledermaus sollen hier ideale Bedingungen zur Überwinterung vorfinden.

In vielen Nischen verschiedener Größen finden Fledermäuse im Winter immer einen passenden Hangplatz. Foto: Gerhard Hagensieker

Aber nicht nur Fledermäuse profitieren vom Fledermausstollen. Auch für Amphibien und Reptilien wurden im Umfeld des Stollens insgesamt 34 Winterquartiere neu errichtet. Beispielsweise Bildschleichen, Waldeidechsen, Erdkröten und Grasfrösche finden in den aus unterschiedlichen Röhren, Bruchsteinen und Firstenpfannen angelegten unterirdischen Quartieren ebenfalls einen Platz zum Überwintern.